Letzte Beiträge

Archiv


« | Main | »

Keine Panik auf der Titanic?

By Flo | Juni 28, 2008

Ja, mich gibt es noch. Ich werde nur allmählich etwas paranoid, wenn ich mir die Nachrichtenlage so anschaue. Der Ölpreis bricht einen Rekord nach dem anderen, gigantische Überschwemmungen beschädigen die Ernten in den USA (und das bei den ohnehin massiv gestiegenen Nahrungspreisen), und jetzt sagt Fortis auch noch den totalen Kollaps des amerikanischen Finanzmarktes in den nächsten Tagen vorher.
Nunja, ein Stück weit wollen sie damit die kleine Kapitalspritze in Höhre von 1,5 Mrd Euro rechtfertigen, die sie sich am Donnerstag genehmigt haben. Trotzdem eine heftige Aussage, denn Fortis ist im Fondsgeschäft tätig, und wird mit solchen Weltuntergangsszenarien die Leute nicht unbedingt zum Kauf von Aktienfonds begeistern können.
Gestern habe ich denn auch den Papierkram zur Eröffnung eines Schuldbuchkontos erledigt. Ab dem ersten Juli will der Bund naemlich eine Tagesgeldanleihe herausgeben. Geld, das man dort investiert, ist halbwegs sinnvoll verzinst, taeglich verfügbar, und vor allem äusserst sicher. Also genau das richtige, um die Kohle dort zu parken, während der Sturm in den Finanzmärkten tobt. Die sich verschärfende Inflation mal ausgenommen.
Zum Thema Ölversorgung lese ich gerade den Hirsch-Report, einer Untersuchung für die US-Regierung, in der die aktuelle Entwicklung vorhergesagt wurde. Leider ist auch diese Bettlektüre nicht gerade zur Senkung des Paranoia-Levels geeignet…

Topics: Wirtschaft

Comments

You must be logged in to post a comment.