Letzte Beiträge

Archiv


« | Main | »

Openstreetmap

By Flo | Mai 25, 2008

Ich dieses Wochenende unter die Openstreetmapper gegangen! Openstreetmap ist ein Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, weltweit lizenz- und kostenfreie Strassenkarten zur Verfügung zu stellen. Da alle handelsüblichen Karten (auch jene aus dem Netz) lizenzbehaftet sind, darf man sie nicht einfach weiterbenutzen, wie zum Beispiel als Wegbeschreibung auf die eigene Homepage stellen.
Bei Openstreetmap-Karten ist das natürlich anders… Aber wo kommt das Kartenmaterial her? Die bisherigen Karten sind lizenzbehaftet, taugen also nicht als Ausgangsmaterial.

Hier kommen die verrückten Freiwilligen – so wie ich dieses Wochenende – ins Spiel. Und das läuft so ab (bei mir, andere werden das leicht variieren) :
Ich bewaffne mich mit meinem GPS-Logger, meinem Handy und den Inlinern. Für die Nicht-Eingeweihten: ein GPS-Logger ist ein Gerät, das permanent seine aktuelle Position abspeichert. Solcherart ausgestatt fahre ich dann kreuz und quer durch mein Heimatstädtchen, wobei ich an jeder Kreuzung stehenbleibe, mit dem Handy ein Foto des Straßenschildes schiesse, und die Taste auf meinem Logger drücke, die die aktuelle Position gesondert markiert. Dann geht es weiter zur nächsten Kreuzung.

Zu Hause am Rechner kann ich mir die Daten dann anschauen. Zuerstmal ist das ein Haufen Punkte, die anzeigen wo ich überall entlanggefahren bin, und dann zusätzlich die Markierungen an den Kreuzungen. Mit einem speziellen Programm kann man jetzt durch die Punkte die zugehörigen Strassen zeichnen. Da ich schlauerweise die Strassenschilder fotografiert habe, und sie anhand der Markierungen in meinen Daten auch zuordnen kann, kann ich sie direkt mit dem richtigen Namen versehen.

Und fertig ist die Strassenkarte! Das Ergebnis des heutigen Tages könnt Ihr hier (Link wegen deutscher Interpretation von Haftung bei Urheberrechtsverletzungen entfernt) bestaunen. Das ist nur eine Vorschau, denn es dauert ein paar Tage länger, bis die optisch schöne Version auf dem Server zur Verfügung steht. Man kann trotzdem bereits nach Herzenslust in der Karte zoomen, sie verschieben, usw.

Mal schauen, wann ich den Rest von Gomaringen erfasse…

Topics: Technik

Comments

You must be logged in to post a comment.