Letzte Beiträge

Archiv


« | Main | »

Reis-Krise in Asien

By Flo | März 30, 2008

Nach der Tortilla-Krise in Mexico eskaliert nun in Asien eine Reis-Krise. Reis wird weltweit knapp und teuer – die Preise sind in Asien im letzten Jahr um 30% gestiegen. Gründe sind anscheinend schlechte Ernten, steigende Nachfrage wegen des höheren Lebensstandards (man denke an Futtermittel in der Fleischproduktion) und weniger Anbaufläche wegen der fortschreitenden Industrialisierung und Verstädterung.

In den ärmeren Ländern wächst denn auch die Furcht vor Hungersnöten und daraus resultierenden Unruhen. Indien, Vietnam und Ägypten haben den Export von Reis mittlerweile verboten bzw. stark eingeschränkt.

Ärger mit der Preisentwicklung zeichnet sich auch in den eigentlich reichen Golfstaaten ab. Denn dort landet das viele Geld nicht bei den kleinen Leuten, sondern im Gegenteil führt die Dollarkopplung der dortigen Währungen zu exorbitanten Inflationsraten.
Eine schlechtgelaunte, hungrige Bevölkerung aber wird verständlicherweise früher oder später aufbegehren. Es bleibt für alle Beteiligten nur zu hoffen, dass sich die Probleme vorher noch in Wohlgefallen auflösen. In der globalisierten Wirtschaft würde eine Krise in Asien auch in Deutschland zu enormen Problem führen. Die Auswirkungen einer ernstzunehmenden Krise in den erdölexportierenden Ländern stelle ich mir lieber gar nicht erst vor.

Topics: Wirtschaft

Comments

You must be logged in to post a comment.