Letzte Beiträge

Archiv


« | Main | »

Mehr Zeit im Netz

By Flo | August 22, 2010

Vor einer Woche bin ich über das ePaper-Angebot der Wochenzeitung ZEIT gestolpert. Ich habe ja schon seit einer Ewigkeit ein Hörbuchabo der ZEIT bei Audible. Das nutze ich recht ausgiebig, um die Zeit, die ich im Auto verbringe, sinnvoll zu nutzen. Allerdings enthält das ZEIT-Hörbuch nur ausgewählte Artikel, und zudem würde ich gerne ab und zu etwas nachlesen. Die Print-Ausgabe besteht mir wiederum aus zu viel totem Holz, um das es schade wäre, wenn ich mal nicht dazu käme, mich ausführlich darin zu vertiefen.

Von daher kommt mir die ePaper-Variante sehr entgegen. Als Abonnent der ePaper-Zeit bekommt man zum einen eine PDF-Datei, die das Layout der gedruckten Ausgabe mitsamt all der Grafiken 1:1 nachbildet. Interessanter für mich ist aber die ebenfalls enthaltene Epub-Version. Hierin fallen die meisten Grafiken flach, und es gibt kein festes Layout. Dafür ist die Epub-Version geeignet für Ebook-Reader, auf denen man mit für A2-vorformatierten PDFs wenig Freude hätte. Das bringt den Vorteil mit sich, dass ich die ZEIT plötzlich auf Taschenbuchformat geschrumpft überall mit hin nehmen kann. Ich kann sogar darin im Zug lesen ohne den Sitznachbarn beim blättern zu belästigen.

Das Ganze hat natürlich auch Nachteile. So wird naturgemäß durch das Taschenbuchformat die Übersicht reduziert, denn man sieht immer nur einen Artikel gleichzeitig. Zudem sind Bildartikel ohne zugehöriges Bild nicht sehr sinnvoll. Im Rahmen dieser Einschränkungen ist aber die Epub-Version gut gemacht und es lässt sich gut darin schmökern.

Der Preis für die elektronische Zeit ist wirklich in Ordnung: 6 Monate kosten 30 Euro, und zudem gibt es momentan die Audio-Ausgabe kostenlos als Dreingabe dazu. Das Beste aber ist, dass auf alberne Kopierschutz-Massnahmen verzichtet wurde, also kein DRM verwendet wird. Dadurch lässt sich die ZEIT bequem auf jeglicher Art Endgerät nutzen (bei Audible habe ich z.B. das Problem, dass mein MP3-Player nicht unterstützt wird – dies ist nun durch den Verzicht der ZEIT auf DRM kein Thema mehr).

Es handelt sich also um ein sehr faires Angebot der meiner Ansicht nach immer noch besten Wochenzeitung Deutschlands (auch wenn mich gelegentlich ein paar Artikel ärgern, aber man muss sich ja auch an etwas reiben können). Und da das Angebot fair ist, habe ich auch kein Problem damit monatlich fünf Euro zu berappen, und die Macher damit zu unterstützen. Von wegen Internetnutzer müssen immer alles umsonst haben. Ich glaube dass die Leute gerne einen angemessenen Preis für Qualität zahlen. Daher bleibt mir ich nur sagen: Weiter so, gute alte, neue Tante ZEIT!

Topics: Allgemein

Comments

You must be logged in to post a comment.